Weiterbildungsveranstaltungen

Gerade in der Grundstückswertermittlung setzt die Akzeptanz des Sachverständigen das Wissen um seine Objektivität und seine Qualifizierung voraus. Weiterbildungsveranstaltungen gehören deshalb für mich zu immer wiederkehrenden Pflichtveranstaltungen, um sich u.a. auf seinem Tätigkeitsgebiet ständig weiterzubilden. Zudem verpflichten auch die Sachverständigenordnungen der einzelnen Länder die Sachverständigen zur fortlaufenden Weiterbildung.

Vor allem Sie als Kunde profitieren deshalb stets von (m)einem aktuellen Wissensstand und einer entsprechenden Wissensvermittlung.

Nachfolgend ein Auszug der von mir absolvierten Veranstaltungen:
 

 Die Haftung und Versicherung des Sachverständigen
 (Institut für Sachverständigenwesen e.V., Köln)

 Reparaturstau und Restnutzungsdauer
 (EUROTED, Murnau)
 Anforderungen des Amtsgerichtes an die Erstellung von Immobiliengutachten
 (Universum Private Berufsbildungs-Akademie GmbH, Leipzig)
 Wertermittlung des Erbbaurechts in der Zwangsversteigerung
 (Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt, Magdeburg)
 Holzschädlinge, Holzschutz und Schadensbeseitigung
 (Verband der Sachverständigen für Immobilienbewertung Sachsen-Anhalt e.V., Zeitz)
 Wohn- und Gewerberaummieten
 (Institut für Sachverständigenwesen e.V., Köln)
 Wertermittlung nach Original-Methode Koch
 (Seminarbüro Erika Koch, Stuttgart) 

 Bedeutung der WEG-Novelle für die Begründung und die
 Zwangsverstei
gerung von Wohnungseigentum
 (Bundesverband für Wohneigentum und Stadtentwicklung (vhw) e.V., Berlin)

 Gutachtengestaltung und Gutachtenaufbau
 (Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt, Magdeburg)
 Markt- und Beleihungswertermittlung für die Kreditwirtschaft
 (Verband der Bausachverständigen Deutschlands (VBD) e.V., Hannover) 
 Gebäude-Energieausweis, Energieeinsparverordnung 2007 und Maßnahmen
 zum Energiesparen

 (u.a. Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt, Magdeburg)