Verdingungsordnung für Bauleistungen (VOB)

Bauverträge, d.h. Vereinbarungen zwischen Bauherrn und Bauhandwerker über einzelne Bauleistungen bzw. zwischen Bauherrn und einem Generalunternehmer über das gesamte Bauobjekt, werden entweder als Werkverträge abgeschlossen (und unterliegen dann den Bestimmungen des BGB) oder nach der Verdingungsordnung für Bauleistungen (VOB). Entsprechend unterschiedlich fallen die Gewährleistungsfristen aus. Die VOB ist ein umfangreiches Regelwerk, das die Leistungen der einzelnen Gewerke und ihren Geldwert im Detail auflistet, auf dieser Grundlage erstellt der Architekt das Leistungsverzeichnis.

« zurück