Trass

Trass ist ein fein gemahlener Tuffstein (ein vulkanisches, leichtes, feinporiges Auswurfmaterial), der gemischt mit gelöschtem Kalk (Trasskalk) ein hydraulisches, d.h. wasserbindendes, -sperrendes Bindemittel ergibt, das auch unter Wasser anzieht. Er wird als Mörtel (Trassmörtel), Zement (Trasszement) und Beton (Trassbeton) eingesetzt. Letzterer wird dadurch dichter und wasserundurchlässiger (Anwendung z. B. für witterungsexponierten Sichtbeton, Wasserbauten). Vorsicht bei der bedenkenlosen Anwendung von Trassmörtel etwa für die Verfugung von Sichtmauerwerk: er kann so hart werden, dass er selbst Risse bildet und sich vom Untergrund löst.

« zurück