Schornstein(kopf)

„Schornstein“ (oder Kamin) nennt man meist den Teil des Schornsteins, der von außen sichtbar auf dem Dach sitzt, die korrekte Bezeichnung ist „Schornsteinkopf“. Er besteht aus besonders widerstandsfähigem, frostbeständigem Material: z. B. Vormauerziegel, Klinker oder Kalksand-Vollsteinen. Zum Schornstein gehören außer dem Kopf auch innenliegende Lüftungs- und Abgasrohre, der Dachabschluss (oft aus Blei oder Zinkblech) und u.U. auch ein Schornsteinaufsatz aus Beton oder Metall, der den Schornstein vor allem vor Fallwind, Regen und Schnee schützt. Er sorgt für einen konstanten Auftrieb im Schornstein. Schornsteine sind auch als Fertigteile erhältlich. Sie unterliegen der Feuerungsverordnung. Ihre Funktionstüchtigkeit und der Brandschutz von Schornsteinen wird vom Bezirksschornsteinfeger bei der (End)Abnahme geprüft.

« zurück