Raumklima

Die entscheidenden Faktoren für ein angenehmes Raumklima sind die Lufttemperatur und Luftfeuchtigkeit, wobei diese wiederum eng mit der Raumwärme zusammenhängt. Dem Wohlbefinden zuträglich sind Temperaturen (je nach Art des Wohnraums) von ca. 18-24°C sowie eine relative Luftfeuchtigkeit von 40-60 % (100 % Luftfeuchtigkeit ist die feuchtigkeitsgesättigte Luft je nach Lufttemperatur, über diese Grenze hinaus, beginnt die Feuchtigkeit zu kondensieren). In Küche und Bad ist das Problem oft die zu hohe Luftfeuchtigkeit mit der Gefahr der Schimmelpilzbildung (zu lösen durch manuelle oder automatische Belüftung sowie durch Luftentfeuchtungsgeräte), in reinen Wohnräumen mangelt es dagegen oft an Luftfeuchtigkeit. Hier gibt es verschiedene Abhilfen: Bauwerksbegrünung, Zimmerpflanzen, hygroskopische Baustoffe, manuelle oder automatische Belüftung sowie spezielle Luftbefeuchtergeräte.

Ein gesundes und angenehmes Raumklima hängt auch von einer möglichst ruhenden Luft ab (im Gegensatz zu ziehender, turbulenter Luft) sowie von der Luftreinheit: Die Raumluft sollte sowenig wie möglich mit Fremd- und Schadstoffen belastet sein (siehe Hausstaub, Innenraumbelastung), auch hier kann die Belüftung sehr entlastend wirken.

« zurück