Netzfreischalter

Netzfreischalter dienen der automatischen Abschaltung der Stromzufuhr für den gesamten Stromkreis z. B. eines Raumes oder einer Gruppe von Räumen. Sie funktionieren folgendermaßen: Wird nach Abschalten des letzten Verbrauchsgeräts kein Verbrauch mehr registriert, so schaltet der Netzfreischalter den ganzen Stromkreis von der Netzspannung ab und lässt nur noch eine kleine Gleichspannung z. B. von 5 V anliegen. Sie dient dazu, das Netz wieder einzuschalten, wenn wieder Strom gebraucht wird. Die in der Umgebung von allen elektrischen Leitungen und Geräten messbaren elektrischen Wechselfelder werden dadurch abgeschaltet. (Langer) Aufenthalt in elektromagnetischen Feldern beeinträchtigt bei manchen Menschen die Gesundheit (siehe auch Innenraumbelastung, Biokabel). Man kann Räume auch so verkabeln, dass die Möglichkeit besteht, sie manuell vom Netz zu nehmen.

« zurück