Mineralputze

Mineralputze haben Bindemitteln aus mineralischen Stoffen (z. B. Luftkalke, hydraulische Kalke, Kalk-Zementmischungen und Zement) sowie Sand als Zuschlagstoff. Sie werden je nach Bedarf auch mit wasserabweisenden Dichtungsmitteln, Frostschutzmitteln oder Farbpigmenten versetzt. Mineralputze sind auch als teure „Edelputze“ erhältlich, das sind werkmäßig hergestellte, vorgefärbte gebrauchsfertige Trockenmörtel. Mineralputze sind gut wasserdampfdurchlässig und wasserabweisend. Sie haben den zusätzlichen Vorteil, dass ihre raue Oberfläche auch schallbrechend, das heißt schallmindernd wirkt. (vgl. Kunststoffputze)

« zurück