Konvektion / Konvektoren

Konvektion nennt man in der Physik alle Arten von Strömungen, durch die Energie übertragen wird: z. B. sinken bei einem geöffneten Fenster die kalten Luftmoleküle, weil sie schwerer sind als die warmen nach unten. Werden sie erwärmt (z. B. durch eine Heizung), so steigen sie nach oben und treten am oberen offenen Fenster wieder aus. Auf diese Weise wird die Raumluft komplett ausgetauscht (siehe auch Belüftung).

Heizkörper vom Typ Konvektoren nutzen das Kalt-Warm-Gefälle der Raumluft:
Indem sie die kalte Luft an ihrem unteren Ende einziehen, in ihren senkrechten Röhren erwärmen und oben warm wieder entlassen, wälzen sie die Raumluft um. Sie nutzen damit anders als die Radiatoren nicht die Strahlungswärme / Wärmestrahlung, sondern die Wärmeströmung.

« zurück