HOAI

Architekten- und Ingenieurhonorare, die in einem Werkvertrag festgelegt werden, dürfen nicht nach Belieben berechnet werden, sondern sind nach der HOAI, der Honorarordnung für Architekten- und Ingenieure geregelt.
In § 16 der HOAI sind für einzelne Architektenleistungen Mindest- und Höchstsätze festgelegt, die einen Spielraum für vertragliche Vereinbarungen lassen. Sofern bei der Auftragserteilung schriftlich nichts anderes festgelegt wurde, gelten nur die Mindestsätze. Die Höchstsätze dürfen nur bei außergewöhnlichen Leistungen und nach schriftlicher Vereinbarung überschritten werden.
Die Leistungen umfassen in der Regel verschiedene Leistungsphasen (siehe Architektenleistungen). Sie können getrennt vereinbart und abgerechnet werden (siehe Architektenvertrag). Es ist nach der HOAI auch möglich, einen Festpreis für die Architektenleistungen zu vereinbaren sowie ein gesondertes Erfolgshonorar für wesentliche Kostensenkungen, das bis zu 20 % der eingesparten Kosten beträgt.

« zurück