Hartschaum

Unter Hartschaum versteht man bereits ausgehärteten Kunststoffschaum (im Unterschied zu den Montageschäumen, die erst in der Anwendung austrocknen), die am Bau vor allem als Polystyrol-/Styropor- und Polyurethan-Hartschaum zu Dämmzwecken Verwendung finden. Hartschäume sind druckbelastbar, unempfindlich gegen Feuchtigkeit, Schimmel, Fäulnis und Ungeziefer sowie schwer entflammbar. Sie werden aber energieintensiv hergestellt und bei einem Brand können sie gefährliche Brandgase emittieren (siehe Dämmstoffe, Fluorkohlenwasserstoff).

« zurück