Grundstücksmiete

Wird bei unbebauten Grundstücken keine unmittelbare "Fruchtziehung" erzielt, so handelt es sich rechtlich um Miete. Grundstücksmiete liegt z.B. vor, wenn dem Mieter ein solches unbebautes Grundstück überlassen wird und sich der Mieter verpflichtet, auf dem Grundstück ein Haus/Gebäude für seine gewerblichen Zwecke zu errichten oder bei der Überlassung einer Grundstücksteilfläche an einen Imbissstand oder eines Autohändlers.

« zurück