Grundstückskauf

Vor einem Grundstückskauf sollte man klären,

  • ob der Preis dem Grundstückswert angemessen ist;
  • in Absprache mit den zukünftigen Nachbarn, welche Bestimmungen des Nachbarschaftsrecht zu beachten sind.

Gekauft werden Grundstücke in drei Schritten:

  • Der Kaufvertrag wird notariell beurkundet.
  • Die Auflassungsvormerkung (die notarielle Einigungserklärung von Verkäufer und Käufer über den Eigentumsübergang) wird in das Grundbuch eingetragen.
  • Der Eigentumsübergang wird in das Grundbuch eingetragen.

Beim Grundstückskauf fallen sog. Grunderwerbskosten an.

« zurück