Grundflächenzahl (GRZ)

Die im Bebauungsplan festgelegte Grundflächenzahl gibt an, wie viel Fläche des Grundstücks überbaut werden darf. Ist die GRZ z. B. 0,75, dann dürfen ¾ der Fläche überbaut werden. Zusammen mit der Geschossflächenzahl und der Form des Daches, die beide ebenfalls im Bebauungsplan festgelegt werden, ergibt sich aus der GRZ das zulässige Bauvolumen auf einem Grundstück.

« zurück