Grunderwerbskosten

Wer ein Baugrundstück erwirbt, muss mit folgenden Grunderwerbskosten rechnen:

  • Grundstückspreis (in der Regel zuzüglich 3,5 % Grunderwerbssteuer),
  • Maklerkosten,
  • Vermessungskosten,
  • eventuell Kosten einer Baugrunduntersuchung,
  • Notargebühren für Beurkundung, Auflassung und Eintragung in das Grundbuch.

Grunderwerbskosten sind steuerlich absetzbar. Erschließungskosten zählen normalerweise nicht zu den Grunderwerbskosten (siehe Baukosten).

« zurück