Fußboden

Der Fußboden setzt sich in der Regel aus zwei Schichten zusammen: dem Unterboden und der Nutzschicht bzw. dem Fußbodenbelag. Welche Materialien hier zur Anwendung kommen, ist meist unabhängig von der Art der tragenden Decke. Üblich ist ein Unterboden aus Nass- oder Trockenestrich, der als schwimmender Estrich auch der Trittschalldämmung dient. Der Fußbodenbelag wird entsprechend der Beanspruchung eines Raumes, den Anforderungen an die Trittschalldämmung, Pflegeleichtigkeit, Fußwärme und gemäß ästhetischer Gesichtspunkte gewählt: z. B. Holzdielen, Nut- und Federbretter, Holzpflaster, Paneelen, Parkett, Laminat, Natur- oder Kunststein, Fliesen, Terrazzo, PVC, Linoleum, Teppichboden, Spachtelboden aus Polyester.

« zurück