Fundament

Das Fundament oder die „Gründung“ überträgt die Last eines Gebäudes in das Erdreich, den Bauuntergrund. Es muss so ausgelegt sein, dass Setzungen des Baukörpers durch Erdbewegungen insgesamt vermieden werden, insbesondere aber unterschiedliche Setzungen. Denn diese führen zu Rissen im Gebäude mit der Folge statischer Schäden sowie Wasserschäden. Das Fundament muss unterhalb der Frostgrenze stehen und gegen die allfällige Bodenfeuchtigkeit, eventuell auch gegen drückendes Wasser abgedichtet werden. Zu unterscheiden sind Einzel-, Streifen- und Plattenfundamente z. B. als Bodenplatte. (siehe auch Abdichtung, Erdung)

« zurück