Fogging

Unter Fogging versteht man schwarze Verfärbungen von Decken, Wänden und Einrichtungsgegenständen (Niederschlag von Staubpartikeln bzw. Staubablagerungen). Das Problem beim Fogging ist die Tatsache, dass die Ursachenforschung, sprich die Frage, ob die Schuld des Problems in der Sphäre des Vermieters (mit eventuellen Ansprüchen gegenüber den Bauausführenden) oder des Mieters liegt, nur schwer eindeutig zu beantworten ist. Gemäß den durch die Rechtsprechung festgelegten Grundsätzen liegt die Beweislast beim Vermieter (vgl. AG Hamburg, Urteil vom 1. August 2000, 438 C 299/99, GE 2002, S. 55; AG Hamburg-Wandsbek, Urteil vom 29. Mai 2000, 712 D C 27/99 GE 2002, S. 57; LG Ellwangen, Urteil vom 9. März 2001, 1 S. 244/00, GE 2002, S. 53)

« zurück