Erdarbeiten

Die Erdarbeiten auf der Baustelle werden meist von einer Fachfirma ausgeführt. Es handelt sich um folgende Arbeiten:
  • Abtrag des Mutterbodens und seine Aufschichtung zur späteren Wiederverwendung am Baustellenrand;
  • Ausbaggern der Baugrube und Abtransport des Aushubs: dabei verbleibt ein Rest an der Baustelle, der als Wiederauffüllungs- oder Hinterfüllungsmaterial wieder Verwendung findet;
  • Abböschen der Baugrube(je nach Bodenbeschaffenheit), um ihre Standsicherheit zu gewährleisten;
  • Herstellung einer verdichteten, lagenweisen Kiesschicht, auf dem die Bodenplatte bzw. der Kellerboden zu liegen kommen;
  • Hinterfüllung der Baugrube nach der Fertigstellung des Kellers, bzw. des Rohbaus;
  • Verteilung und Planierung des Mutterbodens auf dem Grundstück;
Zu beachten ist bei den Erdarbeiten u.a., ob der (Mutter)Boden keine Altlasten enthält und ob sich eventuell beim Abtrag archäologische Funde zeigen (siehe Bodendenkmalschutz).

« zurück