Einschalen

Beton wird, ehe er gegossen wird, eingeschalt, d.h. es wird eine Schalung aus Brettern und Schaltafeln gezimmert, die bei Geschossdecken mit Stützen und Streben unterfangen wird. Nach dem Abbinden und Trocknen wird die Schalung entfernt, wobei bei Sichtbeton die Struktur der Bretter auf dem Beton erhalten bleibt. Diese Art der Schalung ist sehr aufwendig, unter Umständen empfiehlt sich der Einsatz von Betonfertigteilen, Schalungssteinen (die fertig gemauert nur noch mit Beton ausfüllt werden) oder einer sog. „verlorenen“ Schalung. Hierbei verbleibt die Schalung nach dem Betonieren am Beton.
Auch bei der Lehmbauweise muss u.U. zunächst verschalt werden, ehe der Lehm eingebracht werden kann, z. B. bei Stampflehm.

« zurück