Dielen

Dielen sind Fußböden aus Massivholzbrettern oder mehrschichtig verleimten Brettern (zusammengesetzte Hölzer) auf Deckenbalken. Dielen werden heute meist mit Nut und Feder verlegt. Sie müssen sehr trocken sein, damit sie sich nach dem Einbau nicht verziehen. Harthölzer (z. B. Buche, Eiche, Esche, Ahorn) sind unempfindlicher als weiche Hölzer (z. B. Fichte, Kiefer, Lärche), aber auch teurer. In jedem Falle werden die Dielen mit Bienenwachs oder Fußbodenlack geschützt. Gegen das Dielenknarren und zur Trittschalldämmung wird zum einen zwischen Diele und Balken ein Streifen Trittschalldämmung (z. B. aus Filz oder granuliertem Gummi) gelegt, zum anderen „schwimmt“ der Boden, d.h. er wird nicht fest an der Wand angeschlossen.

« zurück