CO2-Gebäudesanierungsprogramm

Im Rahmen des Bundesförderprogramms zur CO2-Gebäudesanierung werden durch die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) mit zinsgünstigen Darlehen Maßnahmen für energiesparende Baumaßnahmen gefördert.
  • Verbesserung des Wärmeschutzes der Außenwände
  • Verbesserung des Wärmeschutzes des Daches (Einbau ausreichender Dämmschichten im Dach oder Wärmedämmung von obersten Geschossdecken zu nicht ausgebauten Dachräumen)
  • Fenstererneuerung (Einbau von Fenstern mit Wärmeschutzverglasung oder Austausch vorhandener Verglasungen gegen Wärmeschutzverglasung)
  • nachträgliche Wärmedämmung der Kellerdecke oder von erdberührten Außenflächen beheizter Räume
  • Installation von Brennwertkesseln einschließlich der unmittelbar durch die Brennwertnutzung veranlassten Maßnahmen
  • solarthermische Anlagen oder Wärmepumpen
  • Installation von Wärmeübergabestationen für eine Fern- oder Nahwärmeversorgung aus Heizkraftwerken oder Blockheizkraftwerken einschließlich der unmittelbar durch die Fern- oder Nahwärmenutzung veranlassten Maßnahmen
  • Installation von solar unterstützten Nahwärmeversorgungen einschließlich der unmittelbar durch die Nahwärmeversorgung veranlassten Maßnahmen
Für weitere Informationen klicken Sie bitte HIER.

« zurück