Außenputz

Außenputz, der insgesamt mindestens 2 cm dick ist, wird in der Regel dreischichtig (Spritzbewurf, Unter-, Oberputz) aufgetragen. Die oberste Schicht wird mit Kellen oder Spritzen gestaltet. Zu bedenken ist, dass rauer Putz schneller verschmutzt als glatter, d.h. die Wohngegend sollte ein Faktor bei der Auswahl des Putzes sein. (siehe Kunststoffputz, Mineralputz)

« zurück