Allgemeine Bausparbedingungen (ABB)

In den ABB sind die rechtlichen Beziehungen zwischen Bausparer und Bausparkasse gemäß § 5 Abs. 1 des Bausparkassengesetzes geregelt. Sie werden dem Sparer beim Abschluss des Bausparvertrages ausgehändigt. Das Bausparkassengesetz legt fest, dass Bauspardarlehen als Kredite eines Zwecksparsystems ausschließlich zu sogenannten „wohnwirtschaftlichen Zwecken“ verwendet werden dürfen (siehe Bausparkasse). Die Guthaben können zu jedem Zweck verwendet werden. Wohnungsbauprämie und die Arbeitnehmersparzulage fordert der Staat allerdings zurück, wenn das Guthaben innerhalb einer Bindungsfrist von im Regelfall 7 Jahren zu anderen als wohnwirtschaftlichen Zwecken verwendet wird.

« zurück