abbinden

Abbinden bezeichnet den Übergang von feuchten, plastischen Beton oder Mörtel in den erstarrten Zustand (verursacht durch die Bindemittel). Betonteile haben in der Regel nach 24 Stunden abgebunden, sind jedoch erst nach etwa 4 Wochen so erhärtet, das sie tragfähig sind; zum kompletten Abbinden ist eine bestimmte Abbindewärme nötig (vgl. Frostschäden); die Vorbereitung von Holzkonstruktionen (z. B. eines Dachstuhls) durch Zuschneiden und Kennzeichnen der einzelnen Holzteile, ehe sie auf der Baustelle eingebaut werden.

« zurück